Kinofilme, Kultfilme, Filmklassiker

Captain America: The First Avenger

Captain America: The First Avenger läuft seit dem 22. Juli in den amerikanischen Kinos und spielte am Eröffnungs-Wochenende bereits mehr als 65 Millionen Dollar ein. Wir in Deutschland haben dann ab dem 18. August das Vergnügen. Um die Vorfreude zu steigern, gibt es hier einen ersten Einblick:

Der Film spielt während des zweiten Weltkriegs im Jahre 1942. Steve Rogers (gespielt von Chris Evans) ist fest entschlossen, in die US Army einzusteigen und für sein Land zu kämpfen. Er selbst ist noch ziemlich schwach und zerbrechlich und wird deswegen für den Militärdienst verweigert. Wissenschaftler Dr. Abraham Erskine (Stanley Tucci) erkennt jedoch Rogers‘ starken Willen und bietet ihm an, an einem geheimen Experiment teilzunehmen: Projekt Rebirth. Selbstverständlich willigt er ein und durch das Experiment wird er zum perfekten Soldaten mit Superkräften: Captain America. Als Johann Schmidt (Hugo Weaving), an dem das Experiment Jahre zuvor fehl schlug und nun als Red Skull sein Unwesen treibt, davon Wind bekommt, knöpft er sich Erskine vor und ermordet ihn. Steve Rogers bleibt somit die einzige Hoffnung, um gegen den bösen Schmidt und seine HYDRA Armee anzutreten. Das Duell zwischen Captain America und Red Skull beginnt…

Die Kritiken für den Film sind durchweg positiv. Regisseur Joe Johnston ist ohnehin bekannt dafür fantastische Filme zu drehen. Mit Projekten wie Rocketeer, Jumanji und Hidalgo wurde unsere Vorstellungskraft bisher beflügelt. Und wir sind jetzt gespannt zu sehen, wie Captain America: The First Avenger bei uns in Deutschland ankommt. Die übermäßig böse Darstellung der Deutschen im zweiten Weltkrieg und Amerika als erneuter Retter der Menschheit könnte hier auf einige Ablehnung stoßen. Trotz allem ist dies nur ein Film, der lediglich unserer Unterhaltung dienen soll.

Als kleine Kostprobe können wir vorerst noch den Trailer genießen.